Wolfgang Scheele
Home Of The Beauties

 

Song: "On My Phone" by Wolfgang Scheele      

               Photo: Stefan Schall

 

        

 

 

 
  

                                                  Wolfgang Scheele

 

Das Schlüsselerlebnis fand Mitte der 70er Jahre in einem Kino statt, in dem der Woodstockfilm gezeigt wurde. Eine Bluesimprovisation am Ende des Films hypnotisierte einen jungen Zuschauer. Es war ein Stück von Jimi Hendrix. Und für diesen Kinobesucher war seit dem eines klar: Ich werde elektrische Gitarre spielen.

 

Dieser Instrumental Blues ist bei jedem Auftritt des Gitaristen und Sängers Wolgang Scheele zu hören.

 

Bereits mit 16 Jahren steht er mit der Band des Bluesharp-Spielers Volker „Vocky“ Frank als Profi auf der Bühne und ging mit dessen Band auf Tournee. Darauf folgten Engagements diverser Bands verschiedenster Musikrichtungen. 1982 zog er nach Hamburg. Hier arbeitete Scheele schon bald als Studio - Sessiongitarist und ist auf zahlreichen Produktionen zu hören.

 

1984 ging er nach Berlin, spielte bei Bands wie „Keif Conolly“, „Four on the Floor“ und gründete 1987 seine eigene Band „Brand New Toy“, die Ende der 80er durch zahlreiche Auftritte großen Bekanntheitsgrad erlangte.

 

In den 90ern begann Wolfgang Scheele als Songschreiber und Produzent zu arbeiten. Eines seiner Projekte in dieser Zeit war die Band „Call Ozone“ mit dem legendären Sänger (und Messanger Biker) Michael „Ozone“ Odom.

 

Mittlerweile betreibt er in Berlin seine Firma „Sigamusic", mit eigenem Tonstudio und Plattenlabel, auf dem eigene Produktionen wie z.B. „Charlotte de Haas“ und „Lui Cross“ veröffentlicht wurden.

 

Nach einem erfolgreichen Revival Konzert seiner Band Brand New Toy im Dezember 2009 im Berliner „Quasimodo“, beschloss Wolfgang Scheele wieder mit einem eigenen Programm Konzerte zu geben.

 

Ende 2011 begann er in seinem Berliner Studio mit der Arbeit an der ersten CD mit dem Titel "Cry For Me".



Im November 2014 ist das zweite Album "Home Of The Beauties" erschienen.

Top  |  w.scheele@sigamusic.de
http://www.google.de/addurl/